Kreisoberliga Frankfurt – Heddemer Dreigestirn führt Croatia zum Sieg

In der Kreisoberliga Frankfurt wurde der nächste Spieltag unter der Woche am Mittwochabend mit zwei Begegnungen eingeläutet. Am Donnerstag geht es dann mit fünf Partien weiter. Aufgrund der Corona-Problematik wurden die Spiele SC Weiss-Blau – SV 07 Heddernheim und Concordia Eschersheim – FC Kosova in den November verlegt.


Alle drei Croatia-Torschützen stammen aus der Heddernheimer Jugend. Foto: Stanislav Konta.

FV Saz-Rock – FC Posavina 3:3 (1:0)

Saz-Rock lieferte gegen den FC Posavina im zweiten Spiel unter der Regie des neuen Trainers Süleyman Keskin zwar eine gute Partie, kam gegen den starken Gast jedoch nicht über ein 3:3 hinaus. „Das war ein hervorragendes Spiel für diese Liga. Wir sind ein hohes Tempo gefahren, leiden aber derzeit unter Personalnot. Da ich kaum Nachschub auf der Bank hatte, hat die Kraft gegen so eine gestandene Mannschaft nicht gereicht“, analysierte Keskin. Sein Team führte zwischenzeitlich komfortabel mit 2:0, musste dann aber gegen die robusten Kroaten innerhalb von fast 20 Minuten drei Gegentreffer hinnehmen und lief dann bis tief in die Nachspielzeit dem Rückstand hinterher. „Wir haben am Ende daran geglaubt“, meinte Keskin. Der Coach hatte sich erneut selbst eingewechselt und war am Ausgleichstreffer mit einer Freistoßflanke beteiligt, die vom nach vorne beorderten Abwehrspieler Sebastian Rosato per Seitfallzieher verwertet wurde. Posavinas Pressewart Danijel Pavic war enttäuscht: „Wir hatten uns schon auf den Sieg eingestellt und dann kam der bittere Ausgleich. Am Ende sind das eher zwei verlorene Punkte, als ein gewonnener. Schade, dass sich die Mannschaft nicht für den Aufwand belohnt hat. Man muss aber auch sagen, dass wir am Limit gehen. Sieben Spiele in einem Monat sind schon eine Hausnummer.“

Schiedsrichter: Henrik Schwarzer (Wiesbaden). Zuschauer: 50.
Tore: 1:0, 2:0 Altan Sak (44./50.), 2:1 Ivan Dzijan (55.), 2:2 Angelo Spaleta (68.), 2:3 Marko Bosnjak (74./Foulelfmeter), 3:3 Sebastian Rosato (90./+3).

FC Croatia – FC Union Niederrad 3:0 (0:0)

Nach torloser erster Hälfte gingen alle drei Croatia-Tore von Akteuren aus, die fußballerisch in der Heddernheimer Jugendabteilung ausgebildet wurden. „Die Jungs haben super gespielt“, lobte der Sportliche Leiter Stanislav Konta. Nach der Führung durch Filip Susic dauerte es bis in die Schlussphase hinein, bis die Gastgeber den Deckel drauf machten. Ante Strljic hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern zum 2:0 ein und den Schlusspunkt markierte Kian Bonanno im Nachschuss gegen Niederrads Torhüter. „Die Defensive stand sehr gut. Jetzt kommt Nieder-Erlenbach, darauf können wir weiter aufbauen“, sagte Konta. Die Kroaten waren nicht nur fleißiger, sondern auch ernsthafter bei der Sache. Bei den gegenüber dem Sieg in Hausen maßlos enttäuschenden Niederrädern konnte man nicht den Eindruck gewinnen, das Blatt vielleicht doch noch wenden zu können. Dafür operierte der Angriff einfach zu drucklos. Präsident Khalid Lamjahed bemängelte: „In einem schwachen Spiel hat Croatia gewonnen. Wir haben keinen guten Tag erwischt. Am Ende warfen wir alles nach vorne und kassierten zwei späte Tore. Wir sind natürlich enttäuscht, aber die Saison geht weiter.“

Schiedsrichter: Tom König (Karben). Zuschauer: 110.
Tore: 1:0 Filip Susic (58.), 2:0 Ante Strljic (85.), 3:0 Kian Bonanno (88.).

© Spielvereinigung 02 e.V.. All rights reserved.