Kreisoberliga Frankfurt – Croatia geht mit Dreier in den Lockdown

Frankfurt – In der Fußball-Kreisoberliga Frankfurt fand am Donnerstagabend vor der Aussetzung des Spielbetriebes bis Jahresende noch ein Nachholspiel statt. Dabei unterlag der SC Weiss-Blau dem FC Croatia mit 2:3 (1:1) und bleibt mit nur vier Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Für die Gäste war der vierte Saisonsieg unmittelbar vor der anstehenden Pause extrem wichtig, da sich die Kroaten dadurch im Klassement bis auf Rang elf vorarbeiten konnten.

SC Weiss-Blau – FC Croatia 2:3 (1:0)

Die Gastgeber waren besonders von der Corona-Problematik gebeutelt, mussten sie doch zuletzt ein zweites Mal in Quarantäne. Deswegen hatte der Aufsteiger eigentlich ein Geisterspiel angekündigt, letztlich einigten sich die Clubs auf den Einlass von 20 Besuchern. Trainer Jamal Err-Jah beklagte Personalprobleme: „Fünf Stammspieler haben mir aufgrund der Lage abgesagt. Wir hatten keine Möglichkeit, da unsere Stammoffensive nicht dabei war. Ich musste fünf Spieler von der zweiten Mannschaft hoch holen.“ Dennoch lieferte sein Team ein gutes Spiel ab und ging durch Hatem Fekih in Führung (7.). Jasmin Redzic konnte noch vor der Pause egalisieren (30.). Auf dem nassen Kunstrasen legte Croatia viel Kampfgeist an den Tag und wurde belohnt. Filip Suton markierte das 2:1 für die Gäste (71.), ehe Weiss-Blaus Ilias Err-Jah per Freistoß ausglich (80.). Das letzte Wort hatten aber die Kroaten, die einen Konter durch Filip Sucic erfolgreich abschlossen (89.). „Es war sehr schwer, aber wir haben das Spiel noch gedreht“, meinte der Sportliche Leiter Stanislav Konta.

Schiedsrichter: Leon Höck (Frankfurt). Zuschauer: 20.
Tore: 1:0 Hatem Fekih (7.), 1:1 Jasmin Redzic (30.), 1:2 Filip Suton (71.), 2:2 Ilias Err-Jah (80.), 2:3 Filip Sucic (89.).

© Spielvereinigung 02 e.V.. All rights reserved.